.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsMetallica: Kill 'em All (Remastered)

Ursinne - Swim with the Leviathan

ursinnexxl Label: Transcending Obscurity Records

Spielzeit: 39:23 min.

Genre: Death Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

VÖ-Datum: 20. August 2017

Da haben sich doch mal wieder zwei gestandene Szene-Veteranen zusammen getan, um all ihre Erfahrung und ihr Können zu verschmelzen und großartige Musik zu fabrizieren. Ok, manchmal geht so was auch mal lecker ins Beinkleid, aber nicht so in diesem Fall! Die Namen der Protagonisten darf man sich aber auch auf der Zunge zergehen lassen, handelt es sich doch um Jonny Pettersson und Dave Ingram!! Ersteren kennt man von seinen Bands Wombbath, Ashcloud, Henry Kane (um nur ein paar zu nennen!) und wer von Euch jetzt Dave Ingram googeln muss, der wird mit Sabaton nicht unter zwei Stunden Dauerbeschallung bestraft! Was (um mal zur Mucke zu kommen!) als erstes extrem positiv auffällt, ist die unglaublich fette Produktion - der Sound haut wirklich rein, wie ein Haluter während der Drangwäsche (kleiner Perry Rhodan Insider!). Dazu gesellen sich knallharte, super-professionelle Old School Death Metal Granaten, von denen wirklich jede zündet. (zumindest die eigenen Songs, doch dazu etwas später...) Dass die Stimme von Kollege Dave zu den besten gehört, die der Death Metal jemals hervorgebracht hat, brauche ich ja eigentlich nicht zu erwähnen, tue es aber trotzdem, weil sie einfach zu geil ist!! Ein wenig schade finde ich es nur, dass von den zwölf Songs ganze vier Stück Coverversionen sind, deren Auswahl auch noch recht schräg anmutet. So finden wir da The Vapors (eine kurzlebige britische Postpunk/New Wave Band), Queens of the Stone Age, Siouxie and the Banshees und The Osmonds. Gerade die Version deren Hits "Crazy Horse" ist leider der Tiefpunkt der Platte, was vor allem auch am Mitwirken eines Herrn Count MonVond liegt (kennt den überhaupt irgendjemand???), der dem Stück mit seinem Gejaule endgültig den Todesstoß versetzt. Also, Jonny und Dave: Beim nächsten Mal lieber etwas fleißiger sein und nur Eigenproduktionen bringen, denn diese sind ohne Ausnahme der absolute Hammer!!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Talons
2. Hollow Hearse
3. Devil May Care
4. The Chimes of Midnight
5. Underworld
6. Serpentine
7. Bullet Bitten
8. Something Wicked This Way Comes
9. Crazy Horses (Bonus Track - THE OSMONDS Cover)
10. Turning Japanese (Bonus Track - THE VAPORS Cover)
11. Monsters in the Parasol (Bonus Track ft. Kam Lee - QUEENS OF THE STONE AGE Cover)
12. Spellbound (Bonus Track - SIOUXSIE AND THE BANSHEES Cover)

XXL-Tipp

XXL Tipp 0617 Stallionxxl

Das hörst Du Dir an:

Arroganz - Primitiv

arroganz 2017xxl

Discreation – End of Days

discreation 2017

Khazad-Dum: Garmadh

Khazad Dum

Satanize - Death Mass Execution (7")

Satanize Death Mass Executionxxl

Bonehunter - Sexual Panic Human Machine

BONEHUNTER Sexual Panic Human Machine

Pagan Altar - The Room Of Shadows

pagan altar 2017xxl

Cripper - Follow Me: Kill

Cripper FollowMeKill

Necrovorous - Plains of Decay

necrovorous coverxxl

The Haunted – Strength in Numbers

the haunted 2017xxl

Byzantine - The Cicada Tree

Byzantine  The cicada treexxl

Implore - Subjugate

implore 2017xxl

Blooming Carrions - Sparkling Rotten Dreams

Blooming carrions coverart

Oculus – The Apostate of Light

Oculus front for web

Barbaric Horde - Tainted Impurity

barbaric horde

Old Night - Pale Cold Irrelevance

Old Night  Pale cold irrelevancexxl

Mausoleum Gate - Into A Dark Divinity

mausoleumgate cover2017xxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

endseeker bambixxl

Blood inanta tourxxl

Rotting Christ admat live 2017xxl

satyricon tour 2017xxl

anathema tour 2017xxl

der weg einer tourxxl

vallenfyre tourxxl

krypts tourxxl

discreation tour 2017xxl

the ruins of betourxxl

paradise lost tour 2017xxl

Solstafir admat EU 2017xxl

Hoh2018xxl

Zum Seitenanfang